Sieben Atomkraftwerke für Österreich

Was selbst viele Österreicherinnen und Österreicher nicht wissen: In den 70er-Jahren waren – neben dem Atomkraftwerk am Standort Zwentendorf – insgesamt sieben Kernkraftwerke in Österreich geplant.

Zwentendorf.40 auf Facebook

Kennen Sie schon die Facebook-Seite zur Ausstellung „Zwentendorf.40 – Widerstand für die Zukunft“? Auch dort erfahren Sie alle Eckdaten zur Ausstellung, bekommen Sie Infos zu aktuellen Veranstaltungen oder können schon vor der Ausstellung spannende Fakten und kuriose Geschichten über die Zwentendorf Proteste in den 1970er-Jahren lernen.

Mein Zwentendorf

Haben Sie Erinnerungen an die Volksabstimmung über das AKW Zwentendorf, an die Protestbewegung im Vorfeld? Waren Sie selbst aktiv dabei? Erzählen Sie! Wir freuen uns über Ihre Geschichte! Wenn Sie uns Fotos oder andere Erinnerungen aus der Zeit schicken möchten, schreiben Sie uns bitte direkt an post@atomstopp.at Ihr Beitrag wird nach Überprüfung hier veröffentlicht. Lustig,…

4.4.1972: Spatenstich des Widerstands

Mit dem Spatenstich für das AKW Zwentendorf am 4. April 1972 war nicht nur eine Großbaustelle, sondern auch eine der größten Protestbewegungen Österreichs eröffnet. Schließlich kam es am 5. November 1978 zur legendären Volksabstimmung und einem NEIN zum AKW Zwentendorf. Das schlüsselfertige Atomkraftwerk wurde in der Folge nie in Betrieb genommen, mehr noch: Wenige Wochen…

Über die Ausstellung

1978: Mit einer hauchdünnen Mehrheit von 50,47 Prozent entscheiden sich die Österreicherinnen und Österreicher in einer Volksabstimmung gegen die Inbetriebnahme des Atomkraftwerk Zwentendorf – das erste von mehreren geplanten Atomkraftwerken in Österreich. Im Vorfeld entsteht eine große und einzigartige Protestbewegung, die sich quer durch das ganze Land, durch alle Bevölkerungsschichten, Berufs- und Altersgruppen zieht. Das…