Mit Wissenschaft, Mistgabeln und Musik gegen Zwentendorf

Von den Studenten, den Gelehrten, den Müttern, den Künstlern, den Bauern, den ganz Rechten und den ganz Linken – der Protest gegen das AKW Zwentendorf kennt keine Grenzen.

Quer durch das ganze Land, durch alle Bevölkerungs- und Altersschichten, unabhängig von Parteigrenzen oder gesellschaftspolitischen Vorstellungen, schließen sich Menschen – gemeinsam im Kampf gegen Zwentendorf – zusammen.

Demonstration gegen Zwentendorf, Transparent "Mütter gegen Atomkraftwerke"Foto: Friedrich Witzany       Demonstration gegen Zwentendorf, Transparent "Physiker gegen Atomkraftwerke", Foto: Friedrich Witzany

Auch viele Künstlerinnen und Künstler, wie die Schmetterlinge, Sigi Maron, Wolfgang Ambos, Kurt Winterstein und viele andere engagieren sich im Widerstand gegen das AKW Zwentendorf.

Foto von Demonstration mit Auftritt der Band "Schmetterlinge", Foto: Friedrich Witzany
Die „Schmetterlinge“ spielen bei einer Demonstration in Tulln 1978

Hier können Sie in die Protestlieder von damals reinhören.

Advertisements